Holzvergaserkessel PID Logic Lambda Plus – PLLP

Moderne Touchsteuerung, Lambdasonde, höchste Effizienz und BAFA Förderung sind die Eckpfeiler des PID Logic Lambda Plus

PID Logic Lambda Plus Holzvergaser
PID Logic Lambda Plus Holzvergaser

PID Logic Lambda Plus Holzvergaserkessel mit einer Nennwärmeleistung von 25 bis 45 kW sind für die Holzfeuerung ausgelegt. Sie sind für die Beheizung von kleinen bis mittelgroßen Gebäuden vorgesehen. Das Holzvergasungsprinzip ermöglicht eine vollständige Brennstoffverbrennung. Die geräumige Brennkammer ermöglicht das Einlegen der Stämme bis 550 mm Länge. Die Brenndauer für eine einzelne Füllung von Rundhölzern beträgt mindestens 4 Stunden bei der Nennleistung und kann auf einen ganzen Tag verlängert werden, wenn der Heizbedarf reduziert wird.
Der Boiler kann die Glühzeit bis zu 12 Stunden halten, was bedeutet, dass in dieser Zeit der Kessel nicht angezündet werden muss, um den Heizprozess aufrecht zu erhalten. 

Der Kessel ist nach EN 303-5: 2012 geprüft und zertifiziert und entspricht der Klasse 5. Der Kessel wird nach ISO 9001 und ISO 14001 hergestellt.

 

Komfort & Ausstattung

PID Logic Lambda Plus offene Türen
PID Logic Lambda Plus offene Türen

Der PID Logic Lambda Plus ist einfach zu handhaben, die integrierte Steuerung mit Touchscreen sorgt für einen zuverlässigen Kesselbetrieb.

Das Holzvergasungsprinzip ermöglicht eine nahezu restlose Verbrennung des Brennstoffes. Daher ist eine Reinigung in großen Zeitintervallen möglich (abhängig von Holzqualität und Kesselbelastung).

Die Konstruktion und das Design, gewährleisten einen hohen Wirkungsgrad und machen den Kessel äußerst wirtschaftlich.

Ökologisch unbedenklich, aufgrund einer extrem geringen Konzentration schädlicher Bestandteile in den Rauchgasen.

PID Logic Lambda Plus untere Vergaserkammer
PID Logic Lambda Plus untere Vergaserkammer

Die große Einfülltür der Brennkammer ermöglicht das Beladen mit langen Holzscheiten. Die große untere Tür bietet eine sehr einfache Reinigung und Wartung.

Die eingebaute Kesselsteuerung mit Farb-Touchscreen steuert den Kesselbetrieb mit Lambdasonde, Temperatursensor im Kesselbrennraum, Kesselfühler, Motor zur Steuerung der Primär- und Sekundärluftansaugung und zur Änderung der Drehzahlen des Unterdruckventilators.

Mögliche Erweiterungen sind das optionale GSM-Alarm Modul und das Modul zur Steuerung von bis zu 8 Heizkreisen über Mischventile nach Außen- oder Raumtemperatur (Zusatzausstattung).

 

Vergasungsprozess

PID Logic Lambda Plus Holzvergaser
PID Logic Lambda Plus Holzvergaser

Steuerung

Die Lambda-Steuerung überwacht ständig die Abgas- und Kesseltemperatur sowie den Sauerstoffanteil im Abgas. Aufgrund dieser Werte steuert die Regelung die Stellmotoren der Primär- und Sekundärluft. Dadurch wird der Verbrennungsprozess automatisch geregelt und optimiert. Durch die Lambdasteuerung ist hier ein Wirkungsgrad von über 93% zu erreichen.

Der Kesselbetrieb wird gewährleistet mit:

  • eingebautem Kesselsteuerungsgerät unter Verwendung des Kesselsensors,
  • der Lambdasonde,
  • des Temperatursensors in der Kesselbrennkammer,
  • des Motors zur Steuerung des Primär- und Sekundärlufteinlasses,
  • und der automatischen Änderung der Drehzahlen des Unterdruckgebläses am Rauchgasaustritt.

Der Kessel ist indirekt über ein Dreiwege-Thermostatventil und den Speicher mit der Zentralheizung verbunden.

Zuverlässigkeit und Sicherheit

PID Logic Lambda Plus Seitenansicht hinten
PID Logic Lambda Plus Seitenansicht hinten

Die Steuerung schaltet ab einer Temperatur von 90°C das Gebläse ab und die Vorlaufpumpe und die Brauchwasserpumpe (falls angeschlossen) ein. Dies sorgt dafür das die Temperatur aus dem Kessel geschafft wird. 

Ein eingebauter STB (Sicherheits-Temperatur-Begrenzer) schaltet das Gebläse im Falle einer Temperaturüberschreitung bei 95°C ab. Dies ist eine unabhängige Notfallsicherung im Falle eines Stromausfalls.

Ein Sicherheitswärmetauscher umschließt die Brennkammer, mittels einer thermischen Ablaufsicherung wird Frischwasser durch den Wärmetauscher gespült und dadurch die Brennkammer abgekühlt. 

 

Anschlüsse des Kessels

  • Vorlauf 1′ ½“  
  • Rücklauf 1′ ½“ 
  • Entleerung ¾“
  • Ø 150mm Abgasstutzen 25 kW
  • Ø 160mm Abgasstutzen 34 kW
  • Ø 180mm Abgasstutzen 45 kW

Vorteile:

  • Leistungsgrößen von 25, 34 und 45 kW
  • automatischer Kesselbetrieb durch integrierte Regelung
  • Eingebaute Anschlüsse für Umwälzpumpe und Fühler für Warmwasserspeicher
  • Lambdasonde für präzise Steuerung der Primär- und Sekundärluftzufuhr
  • Halbautomatsches Reinigungssystem
  • Rauchabzugsgebläse aktiviert sich automatisch bei Türöffnung 
  • Saugzuggebläse 
  • Wirtschaftlich: Die pyrolytische Verbrennung ermöglicht einen Verbrauch von mehr als 85%, was im Vergleich zu klassischen Holzheizkesseln erheblich spart.
  • WIFI Ready Die digitale Kesselregelung unterstützt die Internetüberwachung und Steuerung des Kesselbetriebs.
  • Eine Ladung pro Tag: Die Dauer einer einzelnen Ladung beträgt mindestens 4 Stunden bei voller Leistung, mit der Möglichkeit diese zu verlängern wenn der Heizbedarf reduziert wird.
  • Große Scheitholzlänge: Eine große Brennkammer lässt Holz bis zu einem halben Meter verbrennen.
  • einfache Bedienung und Wartung
  • niedrige Betriebskosten
  • hoher Wirkungsgrad von über 93%
  • Garantie auf Kesselkorpus 5 Jahre
  • TÜV und CE, EN-303-5 geprüft
  • Kesselklasse 5
  • Erfüllt die Abgasverordnung BImSchV Stufe 2
  • BAFA gefördert

Datenblätter

Anleitungen

Hinweise zur BAFA Stand 11.02.2018

  • Holzvergaser, mit einem Pufferspeicher von mind. 55 l/kW, werden pauschal gefördert mit 2.000,- €. Hierbei ist nur das Gesamtvolumen wichtig, die Speicherart oder Menge der Speicher ist variabel, es kann also Pufferspeicher, Kombispeicher oder eine Kombination aus mehreren Speichern angegeben werden. 

*Gebäudebestand: Ein Gebäude, in dem zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme der beantragten Anlage seit mehr als zwei Jahren ein anderes Heizungs- oder Kühlsystem installiert ist. Die vollständigen Fördervoraussetzungen finden Sie auf der BAFA-Homepage unter der Rubrik „Energie/Heizen mit Erneuerbaren Energien“

BAFA Förderübersicht Biomasse