Pelletkessel Pelling ECO

Einfachheit, Klarheit, günstige Anschaffung, geringer Platzbedarf und BAFA Föderung sind die Eckpfeiler des Pelling ECO.

Pelletheizung Pelling ECO mit Maxibehälter
Pelletheizung Pelling ECO mit Maxibehälter
Der Pelling ECO bietet automatische Förderung und Zündung von Pellets mit Ø 6-8mm. Durch die Kompakte Bauart, mittels bereits seitlich angebautem Vorratsbehälter, lässt sich schnell ein Aufstellort finden. Mit einer Nennwärmeleistung von 25, 35 und 47 kW deckt er den Wärmebedarf  von Einfamilienhäusern und Mehrfamilienhäusern ab. 
Der Pelling ECO kann als alleinige Heizung aber auch in Kombination mit einem Holzvergaserkessel aufgestellt werden. Ein seitlich angebrachter Vorratsbehälter sorgt für eine bequeme Beladung von Sackware und enorme Platzersparnis. Eine Saugvorrichtung für die automatische Befüllung des Behälters von einem bauseitigem Vorratsbunker ist auch möglich. Des Weiteren sorgt der eingebaute Pelletbrenner ebenfalls für Raumgewinn. 

 

Komfort & Ausstattung

Pelling ECO Wärmetauscher
Pelling ECO Wärmetauscher
Der Pelling ECO ist vorrangig einfach aber robust aufgebaut. Der waagerecht angeordnete Wärmetauscher hinter der oberen Tür wird manuell gereinigt und befindet sich auf einer dafür komfortablen Höhe.

Ein großer Sammelbehälter bietet viel Platz für Asche und sorgt für größere Reinigungsabstände. Je nach Heizbedarf sollte man Wärmetauscher sowie die in der Brennkammer befindliche Brennerschale mindestens einmal im Monat reinigen. Der Reinigungsaufwand hält sich trotz manueller Reinigung absolut in Grenzen. Zu dem ist die Brennkammer so konstruiert, dass man mittels eines Scheitholzrostes auch Stückholz im Notbetrieb feuern kann. Das macht den Pelling ECO sehr Bedienerfreundlich und wandelbar, ohne den Einsatz von viel Technik.

 

Steuerung

Die eingebaute Steuerung regelt neben der Pelletsförderung und Zündung auch eine Umwälzpumpe. Des Weiteren überwacht Sie die Kessel-, Pufferspeichertemperatur.

Der Kessel regelt sich nach Puffertemperatur mittels zweier Fühler. Der Kessel heizt so lange den Speicher bis der untere Pufferfühler die Wunschtemperatur erreicht hat, dadurch wird eine komplette Beladung gewährleistet. Wenn der obere Fühler ein abfallen der Temperatur meldet, regelt sich der Pelling wieder hoch um die Puffertemparatur zu halten. Man kann den Kessel neben der Puffertemparatur aber auch mit einem Raumthermostat steuern.

Des Weiteren bedarf der Steuerung keinerlei Inbetriebnahme, der Kessel ist voreingestellt und regelt sich selbstständig je nach Bedarf. Die Steuerung bietet aber auch eine manuelle Einstellungsmöglichkeit über 10 Leistungsstufen.

Zuverlässigkeit und Sicherheit

Ein eingebauter STB (Sicherheits-Temperatur-Begrenzer) schaltet den Kessel aus und stoppt die Brennstoffzufuhr im Falle einer Temperaturüberschreitung.

Alarm bei Kesselüberhitzung, Rückbrandüberhitzung, optischer und Akustischer Arlam bei fehlendem Brennstoff.

Die besondere Konstruktion der Pelletzufuhr verhindert einen Rückbrand der Pellets zum Silo.

Anschlüsse des Kessels

  • Vorlauf 1″  
  • Rücklauf 1″ 
  • Entleerung 3/4″
  • Ø 120mm Abgasstutzen

Vorteile:

  • Leistungsgrößen von 25, 35 und 50 kW
  • automatischer Kesselbetrieb durch integrierte Regelung
  • preisgünstiger Pelletskessel mit hohem Heizkomfort
  • einfache und Bedienung und Wartung
  • niedrige Betriebskosten
  • hoher Wirkungsgrad von über 91%
  • Garantie auf Kesselkorpus 5 Jahre
  • TÜV und CE, EN-303-5 geprüft
  • Erfüllt die Abgasverordnung BImSchV Stufe 2
  • BAFA gefördert

Hinweise zur BAFA Stand 11.02.2018

  • Pelletkessel werden pauschal gefördert mit 3.000,- €
  • Zusatzförderung i.H.v. 500,- € kann in Verbindung mit einem NEU errichtetem Speicher mit einem Mindestvolumen von 30 Liter / kW. Hierbei ist nur das Gesamtvolumen wichtig, die Speicherart oder Menge der Speicher ist variabel, es kann also Pufferspeicher, Kombispeicher, Brauchwasserspeicher oder eine Kombination aus mehreren Speichern angegeben werden.

*Gebäudebestand: Ein Gebäude, in dem zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme der beantragten Anlage seit mehr als zwei Jahren ein anderes Heizungs- oder Kühlsystem installiert ist. Die vollständigen Fördervoraussetzungen finden Sie auf der BAFA-Homepage unter der Rubrik „Energie/Heizen mit Erneuerbaren Energien“

BAFA Förderübersicht Biomasse