Pelletkessel HKK Active – BioFlux

Der Kombiheizkessel HKK Active Allesbrenner mit intelligenter Steuerung, integriertem Pelletbrenner und verbrennungsoptimierendem Gebläse. Der Kessel besitzt die Funktionalität eines Festbrennstoffkessels und durch den Pelletbrenner besitzt dieser optional die Möglichkeit zur Pelletsverbrennung. Der Austausch der Tür ermöglicht den Umbau des traditionellen Kessels auf eine Pelletsanlage.

Die Konstruktion wurde so angepasst, dass in keiner der beiden Varianten Kompromisse eingegangen werden müssen. So werden bei der konventionellen Verbrennung auf Rost, wie auch bei dem Pelletbetrieb optimale Abbrand-Voraussetzungen geschaffen.

Der HKK Active-BioFlux ist ein automatisierter Pelletkessel, welcher mit Scheitholz notbefeuert werden kann.

Der montierte Pelletbrenner ist aus hochwertigem rostfreiem Stahl hergestellt und hält Temperaturen bis 1150° C aus. Der Brenner ist an der unteren Tür des Heizkessels montiert. Mikroprozessorsteuerung, Selbstreinigungssystem und Förderschnecke garantieren das automatisierte Funktionieren des Brenners und das optimale Verbrennen des Brennstoffs.


Vorteile des PellFlux:

  • Mikroprozessor Steuerung
  • Selbstreinigung des Pelletbrenners
  • Steuerung einer Heizungspumpe und einer Warmwasserpumpe
  • Vollautomatische Zündung und Brennstoffförderung
  • Steuerung einer externen Steuerung
  • Steuerung des Kessels nach der Pufferspeichertemperatur
  • Photosensor

Vorteile des eingebauten Pelletbrenners:

  • Eingebaute Mikroprozessorsteuerung – steuert den ganzen Heizprozess
  • Fotosensor – registriert die Helligkeit der Brennerflamme, je nach Flammenbild bekommt der Brenner mehr oder weniger Brennstoff, auch registriert der Brenner dadurch eine erfolgreiche oder fehlgeschlagene Zündung.
  • Innere Förderschnecke – fördert die Pellets in die Brennkammer
  • Automatische Zündung – über den Fotosensor 
  • Selbstreinigung – Innovatives Reinigungssystem der Brennkammer
  • Modulierendes Gebläse – Stufenweise regelndes Druckgebläse (von 0% bis 100 %).
  • Das Förderrohr hat die Möglichkeit – sich auf 360°C zu drehen, so dass es in passender Position zum Anschließen der Schnecke des Bunkers steht

 


Aufbau des Brenners und der Förderschnecke:

1. Pelletbrenner
2. flexibles Rohr
3. Elektromotor
4. Brennstoffförderschnecke
5. Versorgungsrohr
6. Vorschubschnecke
7. Brennkammerummantelung
8. Brennkammer
9. Selbstreinigungssystem

 


Sicherheitsvorrichtungen:

  • Sicherheitstemperaturbegrenzer (STB) stoppt bei Überschreitung der Temperatur die Luftzufuhr
  • gebogenes Versorgungsrohr verhindert einen Rückbrand
  • Thermostatischer Schutz (80°C) unterbricht die Brennstoffförderung bei dem Überschreiten von 80°C an der Oberfläche des Versorgungsrohres
  • Elektronische Schutzvorrichtung, welche bei einem Kurzschluss oder Überspannung die Elektrik schützen soll (10 A Sicherung – auf der Hauptplatine)
  • Innovative Steuerung, welche alle Parameter nach einem Stromausfall speichert und direkt an dieser Stelle fortsetzt

Pelletbehälter FH500:

1. Einfülldeckel mit Sperrvorrichtung
2. Seitenverkleidungen
3. Öffnung
4. Schneckenstütze
5. Führungsplatten
6. Drainageöffnungen
7. Schraubfüße
8. Deckel als Zusatzöffnung des Staubauffangbehälters
9. Staubbehälter
10. Sammelboden
11. Boden
12. Dichtung der Führungsplatten

 

 

Der Silobehälter FH 500

Ein Fassungsvermögen von 500 L Nutzvolumen ermöglicht das Einfüllen von 280-300 kg Pellets, ø, 6 mm Hochgestellten Boden mit Entleerungsöffnungen und Behälter zur Abscheidung des Pelletstaubs und Reinigung des Silobehälters.

  • Der Behälter ist aus kaltgewälztem, PVC – beschichtetem Stahl gefertigt
  • Die Dichtungen der Steuerplatten verhindern den Sturz der Pellets
  • Die Auslegung des Silobehälters ermöglicht die Montageseite zu wählen
  • Bequemer Deckel mit Sperrvorrichtung ermöglicht das sichere Einfüllen der Pellets
  • Die Schrägkonstruktion der Sammelplatten reduziert wesentlich die erforderliche Mindestmenge an Pellets
  • Die im Silobehälter gelagerten Pellets werden der Reihenfolge des Einfüllens nach verbraucht
  • Die Entleerungsöffnungen und der in der hochgestellten Boden eingebauten Behälter sorgen für die Reinigung des Silos vom Pelletstaubs, ohne dass eine Entleerung des Behälters erforderlich ist. Je nach der Ausrichtung des Silobehälters ist rechts- oder linksseitige Montage des Staubbehälters möglich.
  • Präzise Ausnivellierung des Silobehälters durch Schraubfüße

 


Pelletbrenner BioFlux

 Je nach Anforderung werden mehr oder weniger Pellets gefördert. Die Stärke oder Helligkeit der Brennerflamme wird mit einem Licht-Photosensor gemessen, dieser übermittelt die Daten an die Steuerung, damit diese passend handeln kann. Bei der Zündung übermittelt der Fühler aufgrund der Helligkeit eine erfolgreiche Zündung oder ob der Zündvorgang weiter fortgesetzt werden soll. Auch je Flammstärke und Temperatur des Pufferspeichers reguliert die Steuerung selbstständig die Brennstoffzufuhr, dadurch ist ein effizienter Brennvorgang garantiert.
 

Der Kessel HKK Active:

Der HKK Active ist ein Dreizugkessel mit verbrennungsunterstützenden Gebläse, der die heißen Abgase zuerst durch drei Züge leitet bevor sie an den Schornstein abgegeben werden. So findet eine optimale Wärmeausnutzung statt.

Vorteile des HKK Aktive Kessels

  • interner Sicherheitswärmetauscher
  • Wärmeisolierung aus 50 mm Steinwolle
  • Wassergekühlter Rost
  • verbrennungsoptimierendes Gebläse
  • Dreizugkessel
  • CE & EN-303-5 geprüft
  • Temperaturanzeige
  • 2 Jahre Garantie

Ein absoluter Vorteil des Kessels ist, bei Entfernung des Pelletbrenners, die umfangreiche Befeuerungsmöglichkeit mit vielen unterschiedlichen festen Brennstoffen. Dies dient zur Notbefeuerung.

Desweiteren besticht der HKK Active Festbrennstoffkessel durch das Preis – Leistungsverhältnis, hier trifft ein besonders günstiger Anschaffungspreis auf eine eine hohe Effektivität und vielfältige Nutzbarkeit. Der HKK Active Kohle – Holz Kessel bietet eine einfache wartungsarme Handhabung durch langlebige Teile und eine benutzerfreundliche einfache Steuerung.

Mögliche Brennstoffe für den HKK Active Kessel:

  • Kohle*
  • Koks*
  • Steinkohle*
  • Stückholz
  • und Holzbriketts

* Kohle sollte immer im Verhältnis 30 % Kohle zu 70 % Holz gemischt werden.


Technische Daten

    HKK Active 20 – BioFlux 25
HKK Active 50 – BioFlux 40 HKK Active 90 – BioFlux 70
Nennleistung kW 17 31 60
Abmessung HxBxT mm 1235x540x1250 1235x700x1375 1385x760x1495
Gewicht kg 264 / 71 414 / 71 538 / 71
Wirkungsgrad % 92 89,9 91,1
Kohlenstoffmonoxid (CO) mg/m³ 50 34 10
Feinstaub mg/m³ 11 13 20
Förderdruck Pa 12 14 30
Abgasmassenstrom g/s 12 21 31
Abgastemperatur °C 150 120 120
Abgasanschluss Ø mm 150 180 200
Höhe bis Mitte Abgasrohr mm 945 930 1065
Höhe d. Vorlaufs mm 1265 1265 1420
Vorlauf Ø Zoll AG 1 1/4″ AG 1 1/4″ AG 1 1/2″
Höhe d. Rücklaufs mm 232 232 232
Rücklauf Ø Zoll AG 1 1/4″ AG 1 1/4″ AG 1 1/2″
min. Rücklauftemp. °C 60 60 60
Volumen d. Wassermantels L 60 106 145
Betriebsdruck bar 3 3 3
empfohlenes Pufferspeichervolumen L 800 1000 1800
Energieverbrauch HKK Active W 60 60 110
BioFlux Brenner Zündung 400 400 400
Betrieb / Selbstreinigung 60-70 / 1300 60-70 / 1300 70-110 / 1300
Versorgungsspannung V / Hz 230 / 50 230 / 50 230 / 50
Schalldruckpegel dB (A)      
Pelletbrenner / Schnecke 40-45 / 10 40-45 / 10 40-45 / 10
Reinigungssystem 65-67 65-67 65-67
BImSchV Stufe 2  
Zertifikat / Normen   CE / EN 303-5 CE / EN 303-5 CE / EN 303-5
BAFA förderbar